NinWelten » News » Deadly Premonition 2: Produzent entschuldigt sich für die Darstellung eines transgender Charakters – verspricht schnelle Korrektur

Deadly Premonition 2: Produzent entschuldigt sich für die Darstellung eines transgender Charakters – verspricht schnelle Korrektur

In Deadly Premonition 2 kommt es im Umgang mit transgender Personen zu falschen Formulierungen. Dies soll nun geändert werden.

Anfang des Monats ist Deadly Premonition 2: A Blessing In Disguise für die Switch erschienen und musste sich einige Kritik der Fans anhören. Die schlechte Performance stand dabei im Vordergrund aber auch die Darstellung eines transgender Charakters im Spiel.

Dazu gehörte, dass von anderen Charakteren im Spiel die falschen Pronomen verwendet wurden und der Charakter bei seinem „Deadname“ genannt wurde. Mit dem Bergriff „Deadname“ wird der abgelegte Name einer trans Person bezeichnet – Deadnaming bedeutet also das Ansprechen einer trans Person mit ihrem alten Namen.

Als Antwort auf diese Kritiken veröffentlichte der Creator von Deadly Premonition, Hidetaka „Swery“ Suehiro, ein Statement auf Twitter, in dem er sich für die Art und Weise entschuldigte, wie dieser Charakter geschrieben wurde. Swery erklärte, dass er nicht beabsichtigte, das Schreiben als beleidigend darzustellen, und dass er die möglichen Probleme erst erkannte, nachdem er von Freunden darauf hingewiesen wurde. Er sagte auch, dass er die Szenen „SOFORT“ umschreiben werde.

Hier der Beitrag auf Twitter:

Hast du Deadly Premonition 2 gespielt und ist dir dieser Sachverhalt aufgefallen? Wie denkst du darüber, dass die Entwickler dies nun ändern werden? Schreibe es in die Kommentare!

Quelle: ninsoup