NinWelten » News » Bayonetta 3: Die Entwicklung verläuft weiterhin reibungslos – Platinum Games spricht über die Entwicklung der Reihe

Bayonetta 3: Die Entwicklung verläuft weiterhin reibungslos – Platinum Games spricht über die Entwicklung der Reihe

Hier ein paar Eindrücke von Platinum Games zur Entwicklung der Bayonetta-Reihe und nochmals die Zusicherung, dass Bayonetta 3 bisher keine Probleme macht.

Die letzte Ausgabe der Famitsu hat ein Interview mit Hideki Kamiya und Atsushi Inaba von Platinum Games veröffentlicht. In diesem ging es vorrangig um die Bayonetta-Reihe an sich.

Während des Interviews sprechen Kamiya und Inaba über die frühen Tage der Entwicklung der Serie, einschließlich ihrer Ziele und Motivationen während des ersten Spiels. Kamiya teilte auch ein Status-Update für Bayonetta 3 mit und wiederholte, dass die Entwicklung „glatt verläuft“.

Hier die Highlights:

  • Atsushi Inaba, Game Designer: “Das erste Spiel, an dessen Entwicklung ich bei Platinum beteiligt war, war Bayonetta.”
  • Hideki Kamiya, Director: “Bayonetta wurde ursprünglich für die Xbox 360 entwickelt, und wir haben nicht einmal daran gedacht, es für PlayStation 3 zu entwickeln.”
  • Inaba: “Wir wussten nicht, welche Konsole den Spielern mehr Spaß machen würde, also haben wir der Konsole den Vorzug gegeben, für die die Entwicklung einfacher war. Wir konnten es uns nicht leisten, über eine Multiplattform-Veröffentlichung nachzudenken.“
  • Kamiya: “Ich erinnere mich, dass es großen Jubel im Entwicklungsstudio gab, als wir Bayonetta testeten, wie sie Dämonen beschwor und ihre Kleidung verlor.”
  • Inaba: “Nicht auf schmutzige Art und Weise. Es war Freudenjubel darüber, dass unsere Ideen alle gut zusammenpassen.”
  • Kamiya: “Ich hoffe, dass Viewtiful Joe auch etwas Aufmerksamkeit erhält. Das war das erste Spiel, in das ich Slow-Motion einbaute. In der PS2-Version haben wir Dante hinzugefügt.”
  • Kamiya: “Die Entwicklung von Bayonetta 3 schreitet reibungslos voran. In der Teaser-Ankündigung aus 2017 verbirgt sich eigentlich eine Menge an Informationen.”

Quelle: siliconera